Die SG Friedersdorf gratuliert heute

Es stehen heute keine Geburtstage an.

Klubkasse

Klubkasse.de

Premiumpartner



Doppelte 4:3-Auswärtspleite

+++ Dieser Spielbericht wird präsentiert vom Partyservice Stalinski, Sponsor unserer SG Friedersdorf. +++


SV Döbern - SG I  4:3 (3:2)

Was für die Zuschauer eine spannende und stets unterhaltsame Partie war, avancierte im Endeffekt zu einer weiteren bitteren Niederlage für unsere SGF, die nun ihre letzten drei Pflichtspiele verlor. 
Beide Mannschaften zeigten sich in Halbzeit eins offensiv agierend und richteten ihr Augenmerk vor allem auf das eigene Angriffsspiel. Bereits in der Anfangsphase der Begegnung ließen sowohl die Gastgeber, als auch unsere Almkicker den einen oder anderen Hochkaräter liegen. Dennoch war es unsere SGF, die sich nach einer Ecke mit der 0:1-Führung belohnte. Dieser Spielstand sollte allerdings keine 60 Sekunden überdauern, als die Hausherren mit einem Pass die SG-Abwehr aushebelten und zum 1:1 ausglichen. Unbeeindruckt von diesen schnell aufeinanderfolgenden Treffern spielten beide Kontrahenten munter weiter aufs gegnerische Tor. Mitte des ersten Durchgangs war es dann wieder unsere SG, die einen schnell vorgetragenen Angriff zur erneuten Führung nutzen konnten. Wiederum sollte dieses Ergebnis nicht lange halten. Ein Fernschuss aus ca. 25 Metern sowie ein durchaus berechtigter Elfmeterpfiff mit anschließendem Treffer brachten unsere Almkicker binnen 5 Minuten in Rückstand. Halbzeit.
Der zweite Durchgang begann kam anders als der erste mit vielen Offensivbemühungen auf beiden Seiten. Nach 60 Minuten erlebten unsere SG-Kicker allerdings ein eher unschönes Déjà-vu aus dem Hinspiel. Per einstudierter Freistoßvariante erwischten die Döberner erneut unsere SG-Defensive komplett auf dem falschen Fuß und erzielten so die 4:2-Führung. Nach der folgenden verletzungsbedingten Auswechslung von SV-Spielmacher J. Gad lief bei den Gastgebern allerdings nichts mehr zusammen und unsere Almkicker witterten ihre Chance. In der 82. Minute war es dann auch soweit, als unsere SGF nach mehreren gescheiterten Versuchen den längst überfälligen 4:3-Anschlusstreffer erzielte. Es begann eine brisante Schlussphase, in der unsere Alkicker nochmal alles nach vorne warfen. Gegen nur noch verteidigende Döberner, die glücklich um einen Platzverweis herumkamen, schaffte man es jedoch nicht mehr, den mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen. 
So bleibt eine weitere Auswärtsniederlage stehen, deren Ergebnis jedoch nicht dem Spielverlauf entsprach und somit keinen Unmut für die nächste Aufgabe mitbringen dürfte. 
An dieser Stelle bedankt sich die SG Friedersdorf bei allen mitgereisten Fans und Anhängern, die wohlwollend die weiteste Auswärtstour der Saison in Kauf genommen haben, um unsere Almkicker zu unterstützen. Vielen Dank!

Torschützen für SG I: 0:1 T. Hennig (20'), 1:2 "Sam" Rahnama (28'), 4:3 K. Müller (82')


FC Bad Liebenwerda - SG II  4:3 (3:1)

Auch SG II kassierte am vergangenen Wochenende eine mehr als vermeidbare 4:3-Niederlage. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Bad Liebenwerda verschlief man die Anfangsphase komplett und musste so einen schnellen 2:0-Rückstand hinnehmen. Es dauerte lange, bis man endlich Zugriff auf das Spielgeschehen erhielt und man offensiv Akzente setzen konnte. Der 2:1-Anschlusstreffer nach 34 Minuten kam zwar nicht unverdient, es dauert jedoch nicht lange, bis die Gastgeber den alten Vorsprung wiederherstellten und das 3:1 erzielten. Ein Spielstand, der zur Halbzeitpause durchaus verdient war.
Die zweite Halbzeit begannen unsere Almkicker dann deutlich wacher und fokussierter. Allerdings waren es die Hausherren, die das erste Mal im zweiten Durchgang jubeln durften und die 4:1-Führung markierten. Hiervon zeigten sich unsere SG-Kicker jedoch wenig beeindruckt, kreierten weiterhin gute Offensivaktionen und hörten nicht auf, die FC-Defensive zu bespielen. Durch zwei Standardsituationen, ein Eckball sowie ein Freistoß, konnte man das Spiel noch mal spannend gestalten und drängte die Kurstädter in die eigene Hälfte. Wie SG I am Vortag schafften es unsere Almkicker jedoch nicht, ihre vorhandenen Chancen und Gelegenheiten zu nutzen und sich für die späte Aufholjagd zu belohnen.
So setzte es gegen den eigentlich schon abgeschriebenen Tabellenletzten eine bittere Niederlage, die aufgezeigt hat, dass SG II seine guten Leistungen noch nicht konstant und nachhaltig abrufen kann.

Torschützen für SG II: 2:1 M. Schindler (34'), 4:2 T. Böhme (69'), 4:3 M. Zimak (79')


Auswärtswochende

SV Döbern - SG I

Unsere Landesklassenkicker müssen am morgigen Samstag ihre weiteste Auswärtstour auf sich nehmen, um bei der knapp 100km entfernt beheimateten Mannschaft vom SV Döbern zu gastieren. 
Als eines der wenigen Teams ohne noch nachzuholende Spiele steht der SVD derzeit auf dem 2. Tabellenrang und befinden sich mitten im Kampf um den Aufstieg. Mit der Niederlage am vergangenen Montag musste man jedoch einen herben Rückschlag im engen Rennen um die Tabellenspitze hinnehmen. Möchte man weiterhin ganz oben mitmischen, ist ein Sieg gegen unsere SGF beinahe schon Pflicht. Unsere Almkicker sollten gewappnet sein.
Die Partie gegen die Döberner stellt derweil wettbewerbsübergreifend das dritte Auswärtsspiel in Folge für unsere SG-Kicker dar, die wohl immer noch das rabenschwarze Osterwochenende in ihren Hinterköpfen haben werden. Keine leichte Aufgabe für das Team und Coach Wagner, neue Motivation für den Ligaendspurt zu schöpfen, nachdem man diesem harten Dämpfer hinnehmen musste. Dennoch sollten unsere Almkicker gewillt und motiviert genug sein, den langen Trip nach Döbern nicht umsonst antreten zu müssen und etwas Zählbares zurück nach Friedersdorf zu bringen.
Trotz der weiten Anfahrt hoffen wir dennoch auf die Unterstützung unserer Fans und Anhänger und danken jetzt schon jedem Mitreisenden, der diese Reisestrapazen auf sich nimmt, um unserer SGF den Rücken zu stärken.

Anstoß der Partie ist Samstag, 15:00 Uhr.


FC Bad Liebenwerda II - SG II

Anders als SG I muss unsere Almkicker-Reserve, die morgen bei der zweiten Mannschaft des FC Bad Liebenwerda zu Gast sein wird, keinen weiten Fahrtweg in Kauf nehmen.
Sollten sich die Kurstädter während der verbliebenen Saison nicht noch um 180 Grad drehen, dürfte man den FC schon beinahe als sicheren Absteiger in die Bücher schreiben. Lediglich 11 magere Punkte konnte das Team aus Bad Liebenwerda in dieser Spielzeit bislang sammeln und steht so auf dem letzten Tabellenplatz der 1. Kreisklasse/West. Seit sechs Spieltagen wartet die löchrigste Defensive der Liga nun bereits auf einen Dreier, von denen in der gesamten Saison erst zwei eingefahren werden konnten. 
Nachdem man nun wieder gleich viele Spiele wie der Rest der Liga absolviert hat, haben sich unsere SG-Kicker auf dem 5. Tabellenplatz eingepegelt. Diesen gilt es nun bis zum Saisonende zu verteidigen. Auch ein Sprung um 1-2 Ränge nach oben ist bei gleichbleibender Form und Einsatzbereitschaft der letzten Wochen kein utopisches Ziel. 
Gegen das Schlusslicht der Liga geht man letztendlich als klarer Favorit in die Begegnung und sollte alles daran setzen, diesem Status auch gerecht zu werden.

Anstoß der Partie ist Samstag, 15:00 Uhr.

Keine Ostergeschenke für unsere Almkicker

+++ Hier die Ergebnisse vom Osterwochenende +++ 


Samstag, 14. Spieltag, 1. Kreisklasse/West

SG II - FC Sängerstadt II  1:1 (0:1)

--> detaillierter Spielbericht auf fussball.de


Samstag, Halbfinale, SBB-Pokal

VfB Hohenleipisch 1912 II - SG I  2:1 (0:1)

--> detaillierter Spielbericht auf fussball.de


Montag, 17. Spieltag, Landesklasse/Süd

FC Bad Liebenwerda 08 - SG I  5:3 (4:1)

--> detaillierter Spielbericht auf fussball.de

Ein Ostern voller Fußball

VfB Hohenleipisch 1912 - SG I

Am morgigen Ostersamstag steht für unsere Almkicker das wohl bisher wichtigste Saisonspiel auf dem Plan, wo man anlässlich des Halbfinals im SSB-Pokal bei der zweiten Mannschaft des VfB Hohenleipisch 1912 gastiert. 
Die Gastgeber setzten sich in den vorherigen Runden gegen die Teams aus Sonnewalde (9:1), Groß Leuthen/Gröditsch (3:1), Ruhland (3:2) und zuletzt gegen Golßen (5:6 n. E.) durch und werden vor heimischem Publikum alles in die Waagschale werfen, um den Einzug in das Pokalfinale klarmachen. So werden unsere SG-Kicker auf einen breit aufgestellten und voll motivierten VfB-Kader treffen, dem an diesem Tag Paroli geboten werden muss.
Unsere Almkicker gehen zwar mit viel Schwung aus dem Ligabetrieb (4 Siege aus 5 Spielen) in die Pokalpartie, haben aber mit Verletzungssorgen zu kämpfen, die wohl zu keinem ungünstigeren Zeitpunkt hätten auftreten können. Allerdings zeigte man in den vergangenen Landesklassenbegegnungen eindrucksvoll, dass man diese Probleme als Mannschaft aufzufangen weiß. Auch am morgigen Samstag muss genau diese Bereitschaft an den Tag gelegt werden, um erfolgreich aus diesem Pokalfight hervorzugehen und in das lang ersehnte Pokalfinale einzuziehen. 
Freuen wir uns auf eine spannende Begegnung und helfen unseren Almkickern durch die Unterstützung der mitreisenden Fans, Anhänger und Sympathisanten, ihrem Ziel einen Schritt näher zu kommen.

Anstoß der Partie ist Samstag, 15:00 Uhr.


SG II - FC Sängerstadt II

Auch die Kicker unserer SG-Reserve sind am morgigen Samstag aktiv und empfangen auf der heimischen Alm die zweite Mannschaft vom FC Sängerstadt. Das Nachholspiel des 14. Spieltags bestreiten dabei zwei Tabellennachbarn, die nur durch 2 Punkte getrennt auf Platz 5 und 6 rangieren. 
Die Sängerstädter könnten mit einem Sieg so an unserer SGF vorbeiziehen und würden damit ihren positiven Trend von 5 ungeschlagenen Ligapartien fortsetzen. 
Unsere Almkicker haben derweil durchaus schon beeindruckende Erfolge in diesem Jahr feiern können, schafften es jedoch bislang nicht, Konstanz in ihre Leistungen zu bringen. So stehen in der Rückrunde bisher 3 Siege und 2 Niederlagen zu Buche, womit man zwar zufrieden sein kann, allerdings noch mehr hätte holen können. 
Auch wenn die Augen der meisten Angehörigen wohl nach Hohenleipisch gerichtet sein werden, wünschen wir unserer SG-Reserve viel Erfolg für 3 in Friedersdorf bleibende Zähler.

Anstoß der Partie ist Samstag, 13:00 Uhr.


FC Bad Liebenwerda 08 - SG I 

Zwei Tage nach dem Pokalkracher muss SG I gleich wieder ran und gastiert am Ostermontag aufgrund eines Nachholspiels beim Team vom FC Bad Liebenwerda 08. 
Die Gastgeber stehen derzeit mit lediglich 19. Punkten auf dem 13 Tabellenrang und befinden sich somit mitten im Absiegskampf. In die Rückrunde starteten die Kurstädter denkbar schlecht und verloren ihre ersten vier Partien. Aus den letzten zwei Spielen sammelte man allerdings 4 Punkte und möchte diesen positiven Trend gegen unsere Almkicker natürlich fortsetzen. 
Anders als der FC, der ausgeruht in die Montagspartie gehen wird, haben unsere SG-Kicker dann noch die schwere Pokalaufgabe in den Knochen. Dies dürfte jedoch eigenen Motivation keineswegs schaden, geht man doch entweder mit viel Schwung und Euphorie oder aber mit einer Menge Frust im Bauch in das EE-Derby. Mit einem Sieg gegen Bad Liebenwerda könnte unsere SG außerdem auf Platz 5  vorrücken und so den Anschluss an die oberen Tabellenränge halten.
Freuen wir uns auch hier auf ein spektakuläres EE-Derby, das erfahrungsgemäß immer einiges für die Zuschauer zu bieten hat.

Anstoß der Partie ist Montag, 15:00 Uhr.

Erneuter Almsechser

+++ Dieser Spielbericht wird präsentiert von der Bau GmbH Martin Tepe, Sponsor unserer SG Friedersdorf +++


SG I - FSV Lauchhammer  4:2 (2:1)

In der torreichsten Partie des 22. Landesklassenspieltags setzte sich unsere SGF verdient mit 4:2 gegen den FSV Lauchhammer durch und fuhr so den dritten Sieg in Folge ein.
Dabei hätte die Begegnung kaum schlechter für unsere Almkicker beginnen können, die gedanklich noch nicht auf der Höhe waren, als man bereits nach 3 Minuten den 0:1-Rückstand hinnehmen musste. Dieser diente jedoch als Wachmacher für unsere SG, die unbeeindruckt von der FSV-Führung die offensive Initiative ergriffen. Durch jeweils lange Bälle konnte man zwei Mal M. Schollbach vor dem Lauchhammerer Tor freispielen, der seine Chancen eiskalt zu nutzen wusste und unsere SG-Kicker innerhalb von nur 4 Minuten mit 2:1 in Führung brachte. In der ersten halben Stunde hatte unsere SGF noch weitere Chancen, um die Führung auszubauen, konnte die Feldüberlegenheit allerdings nicht in Tore ummünzen. Ab hier verflachte das Spiel zunehmend und der FSV fand langsam aber sicher besser in die Partie. Allerdings war man offensiv nicht zwingend genug, sodass der 2:1-Pausenstand der Leistung auf dem Spielfeld entsprach.
Nach kurzer Anlaufzeit zu Beginn des zweiten Durchgangs übernahmen unsere Almkicker wieder die Kontrolle über die Begegnung und konnten sich die ein oder andere weitere Gelegenheit herausspielen. Eben in dieser Hochphase belohnte man sich nach ansehnlicher Kombination auch mit dem 3:1, welches T. Hennig nach einem Abpraller von der Latte erzielte. Von nun an verwalteten unsere SG-Kicker nur noch ihre Führung, beschränkten sich aufs Verteidigen und überließen den Gästen das Spielgeschehen. Die Offensive des FSV machte folglich zwar zunehmend Druck, konnte sich aber keine hochprozentigen Torchancen herausspielen. Die Passivität unserer SGF sollte sich allerdings noch rächen. So kassierte man in der 89. Minute durch einen vertretbaren Elfmeter den 3:2-Anschlusstreffer und machte die Partie nochmal unnötig spannend. Als der FSV alles nach vorne warf, um den Ausgleich zu erzielen, bestrafte man allerdings die offen stehende Defensive des FSV mit einem Konter, den Rückkehrer M. Rahnama freistehend vor dem Tor in der 3. Minute der Nachspielzeit zum 4:2 vollendete. 
So fuhren unsere Almkicker trotz Personalsorgen einen unterm Strich verdienten Heimsieg ein und gehen mit frischem Wind im Rücken in das bevorstehende Pokal- und Osterwochenende.

Torschützen für SG I: 1:1, 2:1 M. Schollbach (4', 12'), 3:1 T. Hennig (65'), 4:2 M. Rahnama (90'+3)


SG II - FSV Martinskirchen  1:0 (0:0)

Deutlich weniger Tore gab es im Vorspiel zu sehen, als unsere SG-Reserve die Mannschaft vom FSV Martinskirchen mit 1:0 bezwang. 
Hier entsprach das Ergebnis allerdings eher weniger dem Spielverlauf. Die Gäste vom FSV waren das klar dominierende und bessere Team, verpassten es jedoch, sich für ihre Feldüberlegenheit zu belohnen. Über die kompletten ersten 45 Minuten hatten die Martinskirchener deutlich mehr Spielanteile, glänzten allerdings nur damit, ihre eigenen Chancen nicht zu nutzen. SG II war derweil offensiv kaum präsent und beschränkte sich ausschließlich auf die in diesem Fall bewährte Kombination aus Verteidigen und Kontern.
Wie es in so einem Spiel manchmal kommt, wenn man selber die eigenen Gelegenheiten nicht zu nutzen vermag, fällt wie aus dem Nichts das Tor genau auf der gegenüberliegenden Seite. So auch in dieser Begegnung, als J. Stalinski kurz nach dem Wiederanpfiff eine der wenigen Chancen unserer Almkicker an diesem Tag zur 1:0-Führung verwandelte. Dies sollte bis zum Schlusspfiff auch der einzig nennenswerte Angriff unserer SG-Kicker bleiben. Der FSV versuchte in den verbliebenen Minuten alles in seiner Macht stehende, um den Friedersdorfer Abwehrriegel zu knacken, scheiterte allerdings unzählige Male am an diesem Tag wahrlich unüberwindbaren Abwehrbollwerk. 
Eine Partie, die eigentlich einen anderen Sieger verdient gehabt hätte, endete so für unsere zweite Mannschaft glücklich, aber hart erkämpft mit 1:0. 

Torschütze für SG II: J. Stalinski (49')

Seite 1 von 70