Die SG Friedersdorf gratuliert heute

Es stehen heute keine Geburtstage an.

Klubkasse

Klubkasse.de

Premiumpartner



Almsechser

+++ Dieser Spielbericht wird präsentiert von der Adler Apotheke Finsterwalde, Sponsor unserer SG Friedersdorf. +++


SG I - SV 1912 Guhrow  3:1 (2:0)

Unsere Almkicker zeigten am Samstag eine merkliche Reaktion zur Schmach der Vorwoche gegen Schlieben und konnten die Begegnung mit dem SV 1912 Guhrow mit 3:1 für sich entscheiden. 
Vor heimischem Publikum brauchte man zwar einige Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen, übernahm dann aber mehr und mehr die Kontrolle über das Spielgeschehen. Nach knapp einer viertel Stunde war es dann auch soweit, dass sich unsere Almkicker in der Folge eines ansehnlichen Spielzugs belohnten und mit 1:0 durch A. Auras in Führung gingen. Auch im weiteren Spielverlauf konnte man sich gegen offensiv größtenteils harmlose Gäste mehrere Torgelegenheiten herausspielen, verpasste es jedoch, die Führung zeitnah zu erhöhen. So dauerte es bis zur 45. Minute, als der Guhrower Keeper eine hereingetretene Ecke unterlief und T. Hennig den Spielstand mustergültig per Kopf auf 2:0 aufstockte. 
Die zweite Halbzeit hätte für unsere Almkicker kaum besser beginnen können. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff tankte sich D. Wagner nach einer Kopfballverlängerung durch den Strafraum und markierte das vorentscheidende 3:0. Kurze Zeit später erzielte der SVG nach einer Unaufmerksamkeit in der Friedersdorfer Hintermannschaft zwar den 3:1-Anschlusstreffer, blieb in der Folge allerdings viel zu ungefährlich, um das Spiel noch spannend machen zu können. Auch unsere SG stellte zunehmend ihre Offensivbemühungen ein und verwaltete nur noch ihre Führung. So endete die Partie verdient mit 3:1 für unsere Almkicker, die trotz guter Leistung an diesem Spieltag noch weit von ihrer Bestform entfernt sind.
Einziger Wermutstropfen für unsere SG war die Verletzung von E. Seidel, der in der 70. Minute mit einer Knöchelblessur ausgewechselt werden musste. Ob und wie lange er ausfallen wird, ist noch unklar. Dennoch wünschen wir ihm eine möglichst schnelle Genesung.

Torschützen für SG I: 1:0 A. Auras (17'), 2:0 T. Hennig (45'), 3:0 D. Wagner (51')


SG II - ESV Lok Falkenberg II  1:0 (1:0)

Im Vorfeld war auch unsere SG-Reserve aktiv, die gegen den  ESV Lok Falkenberg II, seinerseits Tabellenführer der 1. Kreisklasse/West, einen beachtlichen 1:0-Coup einfahren konnten.
Dabei wurden die Falkenberger ihrem Favoritenstatus zu keiner Zeit der Begegnung gerecht und präsentierten sich vor allem offensiv einfalls- und ideenlos.
Fundament des Heimsieges war an diesem Tag definitiv die herausragende Abwehrarbeit unserer Almkicker, die dem ESV kaum Räume ließen und gefährliche Aktionen der Gäste bereits frühzeitig unterbinden und stoppen konnten. Bei eigenem Ballbesitz zog man dagegen lange Passstafetten auf, ließ die Falkenberger lange Wege gehen und zermürbte so zusätzlich die Spiellust eines merklich frustrierten Tabellenführers. Durch einen schnell vorgetragenen Angriff konnte so auch eine der wenigen Chancen unserer SG zur nicht unverdienten 1:0-Führung genutzt werden, als Routinier O. Weber in der 45. Minute freistehend den Gästekeeper überspielte.  

Der zweite Abschnitt zeigte kaum Veränderungen zur ersten Hälfte des Spiels. Zwar merkte man dem ESV an, das Spiel nicht einfach so herschenken zu wollen, wirklich klare und gefährliche Torgelegenheiten konnte man sich allerdings nicht mehr herausspielen. Über die vollen 90 Minuten zeigten unsere SG-Kicker eine vorbildliche Abwehrleistung, traten geschlossen als Mannschaft auf und wurden so einmal mehr ihrem Status als Favoritenschreck gerecht. 

Torschütze für SG II: 1:0 O. Weber (45')

Wiedergutmachung auf der Alm

SG I - SV 1912 Guhrow

Anlässlich des 20. Landesklassenspieltags treffen unsere Almkicker am morgigen Samstag auf die Mannschaft vom SV 1912 Guhrow. 
Nach mehr als beachtlichem Saisonstart für einen Aufsteiger, hat die harte Landesklassenrealität die Guhrower eingeholt, die nun schon seit 4 Spieltagen die rote Laterne der Tabelle halten. Dieser Absturz liegt vor allem an der mittlerweile 6 Spiele andauernden Niederlagenserie in der Liga. Die Lage des SVG ist allerdings alles andere als aussichtslos, so trennen Platz 11 und 16 doch nur magere 4 Zähler. Somit werden die Gäste alles in die Waagschale werfen, um der eigenen Formkrise zu entfliehen und unseren Almkickern das Leben so schwer wie möglich zu machen. 
Für unsere SG-Kicker dürfte an diesem Spieltag nur ein Wort im Mittelpunkt stehen: Wiedergutmachung. Nach der desolaten Vorstellung am vergangenen Wochenende, als man 4:0 in Schlieben baden ging, will man diese Schmach vergessen machen und die 3 Punkte um jeden Preis auf der heimischen Alm behalten. Dafür muss man sich allerdings im Vergleich zur letzten Woche um 180 Grad drehen und wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung mit entsprechendem Kampf und Biss an den Tag legen. Unsere Almkicker stehen definitiv in der Bringpflicht. 

Anstoß der Partie ist Samstag, 15:00 Uhr.


SG II - ESV Lok Falkenberg II

Auch unsere SG-Reserve lieferte am letzten Spieltag wahrlich keine gute Partie ab und unterlag trotz riesigem Chancenplus beim Gräfendorfer SV. Zwar dürfte auch hier eine gewisse Reaktion zu erwarten sein, im Vergleich zu unserer ersten Mannschaft hat man allerdings die weitaus schwierigere Aufgabe zu bewältigen.
Im Vorfeld der Landesklassenpartie trifft die Voigtländer-Elf auf den Tabellenführer der 1. Kreisklasse/West, die zweite Mannschaft vom ESV Lok Falkenberg. Der ESV thront mit 6 Zählern Vorsprung an der Spitze der Tabelle und geht als absoluter Favorit in die morgige Begegnung. 
Unsere Almkicker, die mal wieder die fast schon obligatorische Personalnot gepackt hat, müssen schon eine fehlerlose Partie an den Tag legen, um Zählbares im heimischen Wohnzimmer zu lassen. Unmöglich ist dieses Vorhaben allerdings nicht, so hat SG II in der Vergangenheit doch schon des Öfteren bewiesen, dass man als heimlicher Favoritenschreck gilt. 

Anstoß der Partie ist Samstag, 13:00 Uhr.

Projekt "Alm-Anzeigetafel"

Folgend ein Beitrag initiiert durch Anhänger unserer SG Friedersdorf:

Aus eigener Initiative haben vor einigen Wochen mehrere Anhänger unserer Sportgemeinschaft ein Projekt ins Leben gerufen - die Friedersdorfer Alm soll eine eigene Anzeigetafel erhalten. Hierzu wurde bereits selbst Hand angelegt, geplant, Material beschafft und stundenlang getüftelt, gesägt und geschraubt. Nun ist die künftige Anzeigetafel fast fertiggestellt, es fehlen nur noch Aufhängungen, Logo, Schriftzug und wenige Kleinstarbeiten.
Um die Kosten dieses Projekts zu stemmen und die getane Arbeit zu würdigen, konnten bereits in den letzten Tagen viele Gelder in Form von Spenden eingesammelt werden. Mit einem jetzt schon so großen Anklang haben selbst die Initiatoren nicht gerechnet, die sich an dieser Stelle vielmals bei allen bereits Beteiligten bedanken möchten.
In diesem Sinne hofft die SG Friedersdorf im Namen der tüchtigen Anhänger, noch weitere interessierte Spender für dieses Projekt zu finden, um so den entstandenen Aufwand voll ausgleichen zu können.

Wessen Interesse an dieser Aktion hierdurch geweckt werden konnte und wer sich ebenfalls an einer wahrlich gute Sache für den Verein beteiligen möchte, der kann sich gern während der kommenden Spiele unserer ersten Mannschaft bei Gerd Geschine oder Simone und Lutz Kummer melden, um auch Teil der Verwirklichung des Projekts "Alm-Anzeigetafel" zu werden.

Die SG Friedersdorf bedankt sich bereits jetzt für das große Engagement und die Bereitschaft aller, die in irgendeiner Weise an diesem Vorhaben beteiligt waren, sind oder noch sein werden. Vielen Dank!

Anzeigetafel

(Hier die noch unfertige Anzeigetafel)

Ein Wochenende zum Vergessen

TSV 1878 Schlieben - SG I 4:0 (1:0)

Am vergangenen Landesklassenspieltag erwischten unsere Almkicker einen rabenschwarzen Tag und verloren auch in dieser Höhe verdient mit 4:0 gegen den TSV 1878 Schlieben. In einem wortwörtlich stürmischen Spiel ging man bereits nach 5 Minuten in Rückstand, versuchte dann zwar Zugriff auf das Spielgeschehen zu erhalten, schaffte dies jedoch nur bedingt. Offensiv war man zu ungefährlich und konnte sich nur wenige Torgelegenheiten herausspielen. Die einzige Großchance unserer SG und der potenzielle Wachrüttler wurde passend zum Tag vergeben, als gleich drei SG-Spieler nach einer Kopfballverlängerung auf Höhe des 5-Meter-Raums den Ball nicht trafen.
Im zweiten Durchgang zeigten sich trotz taktischer Umstellung wenig Veränderungen im eigenen Spiel: harmloser Angriff auf der einen, löchrige Defensive auf der anderen Seite. Durch individuelle Fehler kassierte man binnen weniger Minuten zwei weitere Gegentreffer, die die Moral unseres Teams sichtbar zerbrachen. Gegen eine Friedersdorfer Mannschaft, die an diesem Tag wenig Leistungsspielraum nach unten ließ, rundeten die Schliebener mit dem vierten Treffer kurz vor Ende der Partie den ungefährdeten und völlig verdienten Heimsieg ab.


Gräfendorfer SV - SG II 3:2 (1:1)

Auch unsere Almkicker-Reserve zog am Sonntag den Kürzeren, als man beim Gräfendorfer SV mit 3:2 unterlag. Hier war allerdings unsere SGF über die volle Spielzeit das bessere Team, verpasste es jedoch, die unzähligen Torchancen in Zählbares umzumünzen. So kassierte man einfache Gegentore in Form von Standards oder Konter, die das Spielgeschehen auf den Kopf stellten. Die anschließende Aufholjagd trug viel zu spät Früchte, sodass man sich über diese bittere Auswärtsschlappe nicht beschweren darf.

Torschützen für SG II: 1:1 S. Janisch (34'), 3:2 A. Plath (87')


Dieser Spielbericht wird präsentiert von der Sparkasse Elbe-Elster, offizieller Sponsor unserer SG Friedersdorf.

Auswärtswochenende

TSV 1878 Schlieben - SG I

Am morgigen Samstag steht für unsere Landesklassenkicker das erste EE-Derby im Jahr 2017 auf dem Spielplan. Hierzu gastiert man bei der Mannschaft vom TSV 1878 Schlieben.
Die spielstarken Schliebener, die ihre beiden Auftaktpartien der Rückrunde souverän für sich entschieden, belegen derzeit mit 27 Punkten den 6. Tabellenplatz. Damit steht man einen Zähler vor unserer SGF, die allerdings noch ein Spiel weniger als die Gastgeber hat. Der TSV stellt den besten Angriff der Landesklasse, gepaart mit einer der stabilsten Defensiven, wodurch das Team von der Steigemühle extrem schwer zu bespielen und auszurechnen ist.
Unsere Almkicker können zwar nicht die Statistiken des TSV vorweisen, starteten allerdings mit einem 3:1-Heimerfolg gegen die Eintracht aus Peitz ebenfalls perfekt in die Rückrunde. 
In der morgigen Partie stehen sich somit zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, die den Zuschauern, wie schon in ihren vergangenen Begegnungen, ein packendes und spannendes EE-Derby liefern werden.
Freuen wir uns also mit der Unterstützung der mitreisenden Fans, Anhänger und Sympathisanten im Rücken auf ein weiteres Fußballspektakel der Landesklasse/Süd.

Anstoß der Partie ist Samstag, 15:00 Uhr.


Gräfendorfer SV - SG II

Am darauffolgenden Sonntag ist auch unsere SG-Reserve auswärts unterwegs, wo man beim Gräfendorfer SV zu Gast sein wird.
Der SV, am Ende der vergangenen Spielzeit noch 2. der 1. Kreisklasse/West, spielt derweil eine Saison unter den eigenen Möglichkeiten und steht mit lediglich 14 Zählern auf dem 11. Tabellenrang.
Somit gehen unsere Almkicker, die aus der Vorwoche bereits Spielpraxis und Schwung durch den Auswärtssieg in Theisa mitbringen, als favorisiert in diese Begegnung. Diesem Status möchte man definitiv gerecht werden und mit einem Auswärtsdreier den Anschluss an die oberen Tabellenränge halten.
Freuen wir uns auch hier auf zahlreiche Unterstützung sowie eine unterhaltsame Kreisklassenbegegnung zum Sonntagnachmittag.

Anstoß der Partie ist Sonntag, 15:00 Uhr.

Seite 1 von 68